Eine hölzerne „cimprača“ (Holz-Lehmhaus) aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde in Form des Buchstaben »L« gebaut und ist eines der seltenen erhaltenen pannonischen Häuser in Slowenien, deshalb wurde dieses zum Kulturdenkmal erklärt.

Es wurde im Jahre 1787 erbaut. Links vom Eingang befi ndet sich ein großes Vorzimmer mit einem Steinofen, rechts davon das letzte Zimmer. Es gibt auch eine Rauchküche mit einer Kammer, die einzig erhaltene weit und breit. In das Haus wurden später noch Fenster eingebaut, die aber nicht dem ursprünglichen Erscheinungsbild ähnlich sehen. Auch der Fußboden wurde ausgetauscht. Das Gebäude reicht weiter bis zum Wirtschaft sgebäude. Im vorderen Zimmer ist ein kleines Fenster, das zum Lüft en genutzt wurde. Außerhalb des Hauses befi nden sich folgende Räume: »gümna« (Dreschboden), »listnjak« (Raum zur Aufbewahrung der Einstreu für das Vieh), »verštat« (Werkstatt ), »štala« (Stall), »svinjska štala« (Schweinestall) und ein Holzschuppen. In so einem pannonischen Haus lebten früher Winzer.

las9- Simonies Homesteadlas9- Simonies Homestead2

Tags: DE Turistična ponudbaDE KulturaOfferteKuriosität